HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Cheerleader Vereinigung Deutschland
 
Menü

World DanceSport Federation WDSF
Assoziiertes Mitglied der WDSF
World DanceSport Federation

International Federation of Cheerleading IFC
Mitglied der IFC
www.ifc-hdqrs.org

European Cheerleading Association ECA
Mitglied der ECA
www.ecacheer.org

Vereinssuche
Mitglieder


Feedback

News Meldung
Drucken Top Mitteilung von AFVD vom 17.11.2003

Erfolgreiche Weltmeisterschafts-Teilnahme

Nun ist sie vorbei, die 2. Cheerleading World Championship in Manchester, die insgesamt eine recht schöne Veranstaltung war. Die Organisatoren hatten sich sehr bemüht, aus den Fehlern der Jugend-Europa-Meisterschaft im Juli zu lernen und dies ist ihnen größtenteils auch gelungen.

Das einzige Manko an der Halle war die Tatsache, dass es sich um eine Eissporthalle handelte und auf dem blanken Eis lediglich ein Teppich lag, der die Kälte jedoch nicht abschirmen konnte.

Aber ansonsten war es eine schöne, rundum gelungene Veranstaltung mit ca. 4.000 Zuschauern pro Tag und wieder einmal phantastischen Teamleistungen. Beeindruckt haben vor allem die Teams aus Japan und Chinese Taipei (Taiwan), aber auch unsere deutschen Teams mußten sich mit ihren Leistungen keinesweg verstecken. Mehr war an diesen beiden Tagen einfach nicht zu holen.

Das Hamburg Blue Angels Dance-Team begeisterte vor allem durch ihre temporeiche Choreographie und ihre sehr schönen Jumps. Die Lübeck Crazy Cats kämpften sich nach vorne und eroberten, genau wie ihre Dance-Kolleginnen aus Hamburg, einen hervorragenden 4. Platz. Die Weinheim Longhorns Cheerleader hatten im Mixed-Bereich mit die härteste Konkurrenz, konnten jedoch mit einem fehlerfreien Programm einen nicht minder schlechten 5. Platz belegen. Sehr aufgeholt hatte hier vor allem das Nationalteam aus Slowenien, das Anschluß an die Weltspitze in Gestalt von Chinese Taipei und Japan gefunden hat und mit einem sehr kreativen Programm begeistern konnte.

Auffallend war auch, daß viele Nationen bzw. Teams sehr an ihren Tumblings gearbeitet hatten und so konnte man doch die eine oder andere Schraube und sogar Doppelschraube im Coed und All-Girl bewundern wohingegen ein Team im Dance-Bereich sogar mit einer Team-Dreifachdrehung glänzte.

Die Stimmung in der Halle litt nicht unter der bereits erwähnten Kälte und wurde durch den hervorragenden Moderator noch zusätzlich aufgeheizt. Auch das Rahmenprogramm konnte durchaus begeistern. So präsentierten sich die Blackpool Scorpions mit einer Routine sowie das Dance-Team UK. An beiden Tagen waren auch die Beauty Bears aus Japan zu sehen, eine Cheerleader-Gruppe die aus 6 älteren Damen bestand, eine davon war bereits 65 Jahre alt! Doch sie begeisterten mit Ihrem Programm zu Michael Jacksons "Thriller" durchweg alle, alt und jung. An beiden Tagen traten dann auch noch britische Boy-Bands auf, vor allem die zweitplatzierte Band der englischen Pop-Stars-Serie zog die Teenies in ihren Bann und man sah, dass die Band sichtlich Spaß an ihrem Auftritt hatte.

Eine nette Idee der Organisatoren war auch der Auftritt von rund 100 Kindern in den englischen Nationalfarben als Nachwuchscheerleader und so hatte Ed Goto, der Präsident der ICF (International Cheerleading Federation) nicht ganz Unrecht, als er ihnen zurief "Ihr seid die Zukunft des Cheerleadings.".

Erwähnenswert ist auch die herzliche Stimmung, die unter den Teilnehmern herrschte, nicht nur im deutschen Lager sondern allgemein. Egal welches Team auf der Matte stand, es wurde begeistert von allen Teams angefeuert, die entweder ihr Programm bereits absolviert hatten oder noch auf ihren Auftritt warteten. Vor allem die Japaner und die Cheerleader aus Chinese Taipei hatten sichtlich Freude daran, sich mit sovielen Cheerleadern wie möglich auszutauschen und sich mit ihnen über ihr Programm zu freuen.

So dürften alle Teilnehmer diese 2. WM in guter Erinnerung behalten und unsere deutschen Teams können stolz auf ihre Platzierungen sein!

Hier nun die Platzierungen im einzelnen:

Cheer Senior:
1. Japan, 469.5 Punkte
2. Finland, 399.0 Punkte
3. Chinese Taipei (Taiwan), 342.0 Punkte
4. Deutschland (Lübeck Crazy Cats), 283.5 Punkte
5. Norwegen, 257.5 Punkte
6. Schweden, 253.0 Punkte
7. Slowenien, 227.5 Punkte
8. Großbritannien, 223.0 Punkte
9. Russland, 205.5 Punkte

Cheer-Dance:
1. Slowenien, 453 Punkte
2. Finland, 431 Punkte
3. Schweden, 397 Punkte
4. Deutschland (Hamburg Blue Angels Dance-Team), 362 Punkte
5. Norwegen, 345 Punkte
6. Russland, 328 Punkte
Team UK trat nur außer Konkurrenz auf, Österreich hatte zurückgezogen.

Cheer-Mixed:
1. Japan, 448.5 Punkte
2. Chinese Taipei (Taiwan), 445.5 Punkte
3. Slowenien, 372.0 Punkte
4. Finland, 326.0 Punkte
5. Deutschland (Weinheim Longhorns), 300.0 Punkte
6. Schweden, 266.0 Punkte
7. Großbritannien, 221.0 Punkte

Links zur Meldung
UKCA
Drucken Top Auf Facebook Teilen


Jugendländerturnier 2003 - Ba-Wü vs. Niedersachsen

Kirchdorf Wildcats - Wiesbaden Phantoms

Weinheim Longhorns - Hamburg Blue Devils